Mittwoch, 16. April 2014





Dem Lärm der Welt entfliehen


Da wird der Wunsch nach einem eigenen Zimmer laut. Einem Barrierefreien Raum an dem Verwandlung, Befreiung erwünscht ist. Unbeobachtet, ungestört in dem es gestattet ist, dass so etwas wie „Orlando“ daraus hervor springt, tritt, geboren wird. Könnte damit auch gemeint sein ein eigenes Zimmer im Inneren zu beziehen. Ein räumliches oder geistiges Zimmer indem wir vor dem Lärm der Welt fliehen können. In diesem Zimmer egal ob es real oder imaginär ist, können wir mit Hilfe eines Stiftes und Papier oder Farben und Leinwand Fotoapparat. Nicht nur unendlich viele Räume erschaffen sondern ganze Welten. Ein unermesslicher Reichtum liegt in diesem kleinen, eigenen Zimmer der entdeckt werden möchte. In diesem Raum existiert eine Krähe mit weißem Federkleid, honiggelben Schnabel und rubinrotem Augen die sich von Früchten ernährt. Das Thema erscheint mir wieder relevant, um die eigene Individualität voll auszuschöpfen. Aus den Schatten bzw. den tonangebenden Massen zu entfliehen

Quelle der Fotos von "We heart it"