Donnerstag, 12. März 2015

#Die Nacht

 Die Nacht          
                                         neobooks




Die Nacht ist eine Gestalten Wandlerin, sie verschluckt Farben und lässt Dinge miteinander verschmelzen, gibt ihnen eine üppige Form. Das Mondlicht schneidet erleuchtete Fenster, in die Vorhänge mit seinem milchigen Schein. Alles ist möglich, ich spüre deine Hand auf meinem Rücken, spüre wohlige Wärme, dass Heben und Senken deines Brustraumes. Deine Haut bei Mondschein könnte Olivgrün sein, Milchkaffee farbend. Deine Augen Meerwasser blau, erdig grau oder die Farbe von Flieder und Bernstein haben. Dein Haar könnte wie flüssige Wellen über deine Schultern fließen oder struppig und fest sich anfühlen, dunkel dein Gesicht umrahmen. Deine Lippen dünn und spöttisch, oder voll und entspannt wie reife Kirschen, vielleicht aber auch hell und Blut leer.